Martina Stilp Alles Theater.

HOME - NEWS
VIDEO THEATER GALERIE VITA LINKS KONTAKT

INTERVIEWS & EVENTS


THEATER IN DER JOSEFSTADT

ab 2015
(Intendanz: Herbert Föttinger)

VOLKSTHEATER WIEN

2012 - 2015
(Intendanz: Michael Schottenberg)

SELBSTÄNDIG

2011 - 2012

SCHAUSPIELHAUS GRAZ

2006-2010
(Intendanz: Anna Badora)

SCHAUSPIELHAUS GRAZ

2000-2006
(Intendanz: Matthias Fontheim)

THEATER AUGSBURG

1998-2000
(Intendanz: Ludwig Thoma, Dr. Ulrich Peters)

MÜNCHNER KAMMERSPIELE

1996
(Intendanz: Dieter Dorn)

 

Nestroy Nominierung

"NESTROY 2010" - Preisverleihung

im Wiener Burgtheater, am 8.November 2010

Martina Stilp-Scheifinger wurde gemeinsam mit Kirsten Dene und Christiane von Poelnitz in der Kategorie "Beste Schauspielerin" nominiert. Für ihre insgesamt acht Rollen in "Peepshow"/Marie Brassard/ Schauspielhaus Graz/Regie: Anna-Sophie Mahler

Video - Nominierung als beste Schauspielerin für den Theaterpreis "NESTROY 2010"

Alma - A Show Biz ans Ende

"Alma Mahler - A Show Biz ans Ende" / J. Sobol

Alma Theater Produktion Wien / Paulus Manker

63.Premiere, am 2.Juli 2010

Regie: Paulus Manker / Rolle: Alma
Weitere Fotos, Post- und Telegrafenamt in Wien

Foto © Lukas M. Hüller

Liebe und Geld

"Liebe und Geld" / D. Kelly

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

62.Premiere, am 30.April 2010

Regie: Patrick Schlösser / Bühne: Jens Burde / Kostüm: Tanja Kramberger / Rolle: Jess


Kritiken:

Bei ihrer Abschiedspremiere brachte Martina Stilp-Scheifinger die Probebühne noch einmal zum Leuchten (Christian Ude, Kleine Zeitung)

Die Szene wird von Stilp mit einer so traumwandlerischen Virtuosität über jeden Plattitüdenverdacht hinweggetragen, dass es sich schon allein deswegen auszahlt, diese Inszenierung zu sehen (Hermann Götz, Falter Steiermark, 12. Mai 2010)

Einen grandiosen Showdown liefert Martina Stilp-Scheifinger als Jess. In ihrem Schluss-Monolog, den sie nur so heraussprudelt, steckt grandiose Naivität und unverblümte Einsicht
(Reinhard Kriechbaum, Nachtkritik, 2.Mai 2010)

Foto © Peter Manninger

Liliom

"Liliom" / F. Molnár

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

61.Premiere, am 12.März 2010

Regie: Viktor Bodó / Bühne: Pascal Raich / Kostüm: Andrea Kovács / Musik: Klaus von Heydenaber / Rolle: Der junge Hollunder

Gastspiel in Budapest (Tavaszi Fesztivál 03/2011)

Foto © Schauspielhaus Graz, Garderobe

Soul Strip

"Soul Strip"

Herr Mauser Film- und Theaterproduktion Wien

60.Premiere, am 16.Jänner 2010

Text, Idee, Kostüm: Tina Feyrer, Philipp Blihal / Bühne: Queen Club, Wien / Rolle: Lea

Foto © Andreas Tischler

Peepshow

"Peepshow" / M. Brassard

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

59.Premiere, am 7.Jänner 2010

Regie: Anna-Sophie Mahler / Bühne, Kostüm: Sophie Krayer
Musik: Gerriet K. Sharma / Rolle(n): Beautiful als Kind, Will der Wolf, Beautiful, Lehrerin, Mann, Schwuler Kerl 1, Schwuler Kerl 2, Monster


Video - Nominierung als beste Schauspielerin für den Theaterpreis "NESTROY 2010"

Beste Schauspielerin, "NESTROY 2010" (.pdf / 4,3MB)

Weitere Details zum Stück (Schauspielhaus Graz)


Kritiken:

In Höchstform: Martina Stilp-Scheifinger (cms, Der Standard, 19.Jänner 2010)

Auf enger Spielfläche schlüpft die famose Martina Stilp-Scheifinger in die verschiedenen Rollen
(Reinhard Kriechbaum, Nachtkritik, 7.Jänner 2010)

Martina Stilp-Scheifinger ist eine virtuose Schauspielerin (...) switcht sie ansatzlos zwischen Stimmlagen und Haltungen der darin angerissenen Frauenschicksale
(Gregor Schenker, Falter Steiermark, 13.Jänner 2010)

Martina Stilp-Scheifinger (...) führt mit überwältigender Verwandlungskunst durch die Katakomben menschlicher Begierden und Beziehungen. (...) die Stimm- und Stimmungsmeisterin Stilp (...)
(Elisabeth Willgruber-Spitz, Kleine Zeitung, 9.Jänner 2010)

Foto © Peter Manninger

Kabale und Liebe

"Kabale und Liebe" / F. Schiller

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

58.Premiere, am 2.Oktober 2009

Regie: Christina Rast / Bühne, Kostüm: Franziska Rast
Musik: Anton Berman / Rolle: Lady Milford

Foto © Peter Manninger (mit S. Reiß)

Die Stunde da wir nichts voneinander wußten

"Die Stunde da wir nichts voneinander wußten" / nach P. Handke

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

57.Premiere, am 14.Mai 2009

Regie: Viktor Bodó / Bühne: Viktor Bodó, Pascal Raich
Kostüm: Fruzsina Nagy / Musik: Klaus von Heydenaber
Rolle: Anna, Ensemble

Einladung zum Berliner Theatertreffen 2010
Gastspiele in Parma (teatro festival TeatroDue 10/2009),
Budapest (Budapesti Tavaszi Fesztivál 10/2010)
und Moskau (NET Festival 11/2010)

Foto © Peter Manninger

"König Lear" / W. Shakespeare

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

Premiere, am 24.Februar 2009

Übernahme ab April 2009
Regie: Peter Konwitschny / Bühne: Jörg Koßdorff / Kostüm: Michaela Mayer-Michnay / Rolle: Goneril

Malina

"Malina" / I. Bachmann

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

56.Premiere, am 4.Jänner 2009

Fassung: Patrick Schlösser, Marion Hirte, Elisabeth Tropper

Regie, Bühne: Patrick Schlösser / Kostüm: Tanja Kramberger / Rolle: Ich, Malina, Ivan

Foto © Peter Manninger

Die Nibelungen

 

"Die Nibelungen" / F. Hebbel

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

55.Premiere, am 20.September 2008

Regie: Cornelia Crombholz / Bühne: Natascha von Steiger / Kostüm: Annelies Vanlaere / Rolle: Kriemhild


Kritiken:

Auch berührende Momente gibt es - und zwar meist, wenn sich Martina Stilp-Scheifinger als Kriemhild und Jan Thümer als Siegfried gegenüberstehen
(Colette M. Schmidt, Der Standard, 22.September 2008)

Foto © Peter Manninger

"Wie der Soldat das Grammofon repariert" / S. Stanisic (ÖEA)

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

54.Premiere, am 7.Mai 2008

Regie: Christine Eder / Bühne, Kostüm: Katrin Wolfermann / Rolle: Die Mutter, Schülerin

GoWest

"GoWest - eine Familie wandert aus" / S. Stanisic (UA)

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

53.Premiere, am 7.März 2008

Ein musikalisches Projekt von Sasa Stanisic, Suse Wächter und Tom Kühnel / Regie: Tom Kühnel / Bühne: Jo Schramm / Kostüm: Ulrike Gutbrod / Musik: Klaus von Heydenaber / Rolle: Rosemarie

Foto © Peter Manninger

Pyrenäen

"Pyrenäen" / D. Creig (ÖEA)

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

52.Premiere, am 17. Jänner 2008

Regie: Cornelia Crombholz / Bühne: Natascha von Steiger
Kostüm: Andrea Fischer / Rolle: Anna


Kritiken:

Eine faszinierende Leistung bietet auch Martina Stilp-Scheifinger, die die unsichere Botschaftsangehörige mit einer berührenden
Verwundbarkeit spielt
(Michaela Reichart, Kronen Zeitung, 19.Jänner 2008)

Foto © Natascha von Steiger

Oedipus

"Oedipus" / Sophokles

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

51.Premiere, am 23.November 2007

Regie: Ingo Berk / Bühne, Kostüm: Damian Hitz
Musik: Patrik Zeller / Rolle: Iokaste


Kritiken:

Martina Stilp-Scheifinger spielt wunderbar und zurückhaltend Iokaste, eine sinnliche und mütterliche, zugleich unschuldige
und reife Königin (Willi Hengstler, Korso, Dezember 2007)

Foto © Peter Manninger

Wie es Euch gefällt

"Wie es Euch gefällt" / W. Shakespeare

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

50.Premiere, am 22.September 2007

Regie: Anna Badora / Bühne: Paul Lerchbaumer
Kostüm: Anna Eiermann / Musik: Octavia Gloggengießer
Video: Andreas Siefert / Rolle: Jacques


Kritiken:

Der melancholische "Jacques" besticht vor allem durch die Ausdruckskraft von Martina Stilp-Scheifinger
(Elisabeth Willgruber, Die Presse, 24.September 2007)

Foto © Peter Manninger

Der Menschenfeind

"Der Menschenfeind" / Molière

Schauspielhaus Graz / Intendantin: Anna Badora

49.Premiere, am 22.Mai 2007

Regie: Patrick Schlösser / Bühne: Paul Lerchbaumer
Kostüm: Wiebke Meier / Musik: Wolfgang Siuda
Rolle: Célimène

Foto © Peter Manninger

Das Schloss

"Das Schloss" / nach F. Kafka

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

48.Premiere, am 16. März 2007

Regie: Viktor Bodó / Bühne: Imre Mózsik
Kostüm: Renáta Balogh / Bühnenfassung: Viktor Bodó, András Vinnai / Rolle: Frieda


Kritiken:

Martina Stilp-Scheifinger als seine Braut Frieda hat einen genialen Höhepunkt in einem wahnsinnigen Zappel-Sprung-Zuck-Freudentanz
(Wilhelm Hengstler, Korso, April 2007)

...eine vom Wahn gezeichnete Martina Stilp-Scheifinger
(Elisabeth Willgruber, Die Presse, 31.März 2007)

Foto © Schauspielhaus Graz, Maske

Platonow

"Platonow" / A. Tschechow

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

47.Premiere, am 30.Jänner 2006

Regie: Pan Danubia (Cornelia Crombholz, Sandy Lopicic)
Bühne, Kostüm: Florian Barth / Rolle: Anna Petrowna


Kritiken:

Martina Stilp-Scheifinger als junge Generalswitwe kombiniert ihre Ausdruckskraft mit großer erotischer Ausstrahlung
(Werner Krause, Kleine Zeitung, 1.Februar 2007)

...die bankrotte Generalswitwe Anna Petrowna - von erotisierender Grandezza Martina Stilp-Scheifinger
(will, Die Presse, 12.Februar 2007)

Foto © Peter Manninger

Nordost

"Nordost" / T. Buchsteiner (ÖEA)

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

46.Premiere, am 19.November 2006

Regie: Gustav Rueb / Bühne, Kostüm: Florian Barth
Rolle: Tamara


Kritiken:

...starke Leistung von Martina Stilp-Scheifinger (...) exzellentes Trio
(Christian Ude, Kleine Zeitung, 21.November 2006)

...mit drei starken Darstellerinnen
(Hermann Götz, Falter Steiermark, 24.November 2006)

Foto © Peter Manninger

Medea

"Medea" / F. Grillparzer

Schauspielhaus Graz / Intendantin Anna Badora

45.Premiere, am 27.September 2006

Regie: Anna Badora / Bühne: Paul Lerchbaumer / Kostüm: Anna Eiermann / Musik: Wolfgang Siuda / Rolle: Medea


Kritiken:

Mit der genialistischen Darstellung der Titelheldin in Franz Grillparzers "Medea" bescherte Martina Stilp-Scheifinger ihrer neuen Intendantin Anna Badora einen gelungenen Einstand (...) die ihr wallendes Haar zu fremdartigen Gebilden verknotet und in allen Verrichtungen einen betörenden "parallelgesellschaftlichen" Zauber entfaltet (Ronald Pohl, Der Standard)

Martina Stilp-Scheifinger kann als Protagonistin all ihre bewundernswerten Fähigkeiten als Meisterin ungekünstelter, notfalls auch ungezügelter Emotionen voll ausspielen
(Werner Krause, Kleine Zeitung, 29.September 2006)

Martina Stilp-Scheifinger (...) vermochte genau das (...) sich als "Geliebte, Mutter, Gattin und Rächerin ins Übermenschliche zu steigern"
(Ernst Scherzer, Wiener Zeitung, 2.Oktober 2006)

Foto © Peter Manninger (mit M.Krauel)


Zum Seitenanfang